FRIEDER NAKE VIP

FRIEDER NAKE

Geboren 1938 in Stuttgart, lebt und arbeitet in Bremen.
Frieder Nake ist Mathematiker, Informatiker und Pionier der Computerkunst.

Im Vordergrund seiner Arbeit stehen die Prinzipien Algorithmus und Zufall, die bei der Entwicklung der digitalen Kunst von Anfang an (1965) eine wichtige Rolle spielte. Frieder Nake studierte zunächst Mathematik an der Universität Stuttgart und promovierte 1967 über Wahrscheinlichkeitstheorie. Als einer der Pioniere der Computerkunst wurden seine computergenerierten Arbeiten in der ersten Ausstellung zu diesem Medium 1965 in Stuttgart gezeigt. 1970 war er auf der Biennale in Venedig vertreten. Seit 1972 ist er Professor für Computergrafik und interaktive Systeme an der Universität Bremen und befaßt sich seit den 1970er Jahren mit politischer, ökonomischer und wissenschaftstheoretischer Kritik der Informatik.

Bitte beachten Sie die Informationen unter den einzelnen Werken.